Interview with Nils Tschampel for “Google+ für Unternehmen” (german)

Our marketing manager Nils Tschampel has been interviewed by Inga Palme and Tina Gallinaro for “Google+ für Unternehmen“.

Thanks a lot to you both for the permission to post the full interview here in our blog!
Here it is:

1. Wer steckt eigentlich hinter CircleCount, wer sind die Macher?

Der Name unserer Geschäftsführerin lautet Tina Ostermann.

Alles in allen, steckt hinter CircleCount aber das Team von Everygain.com, welches aus einer Handvoll Leuten besteht.

Wir haben einen riesigen Spaß  daran über Ideen zu diskutieren, noch Vorschläge hier und dort einzubringen und unsere Projekte wachsen und gedeihen zu sehen. Wir machen das alle nebenbei, was dazu führt, dass wir in diesem Kreis ein sehr lockeres Verhältnis haben und der Spaß immer an erster Stelle steht.

CircleCount

2. Was unterscheidet CircleCount von anderen Plattformen wie zum Beispiel Socialbakers und Socialstatistics?

Generell würde ich sagen, dass sich CirleCount insofern von anderen Plattformen unterscheidet, dass wir aus einem kleinen Team bestehen, welches auch viele sehr gute Ideen hat und diese dann in kurzer Zeit gut umsetzen kann.

Weiterhin tun wir etwas, dass viele andere nicht tun, und zwar halten wir stetigen Kontakt zu unserer Community und erhalten dadurch viel konstruktive Kritik, die wir dann möglichst Zeitnah umsetzen. Wir sind also sehr nah an unseren Usern, woran wir auch einfach sehr viel Spaß haben. Hiermit komme ich dann auch zum letzen Punkt: der Spaß! 😉

Wir machen das ganze in erster Linie aus Spaß und Interesse und wie ihr seht, haben wir bis jetzt auch nur ein wenig Werbung geschaltet, um die immer höher werdenden Hostingkosten zu begleichen. Natürlich haben wir bei der jetzigen Größe auch über Monetarisierungsmodelle nachgedacht, wie z.B. einen Premiumbereich. Diesen wollen wir aber erst etablieren, wenn wir unseren Usern auch den entsprechenden Mehrwert bieten können. Um jetzt noch kurz auf deine beiden Beispiele einzugehen.

Zu Socialbakers:

Socialbakers ist eine durchaus interessante Seite, allerdings wäre vielleicht nur ihr Analytics PRO Angebot vergleichbar mit CircleCount. Da dieses jedoch nur Twitter und Facebook analysiert, denke ich ist das Angebot kaum zu vergleichen. Die kostenlosen Statistiken auf der Startseite sind bei weitem nicht so detailliert wie die unseren, dafür haben sie halt mehrere Netzwerke zusammen.

Zu Socialstatistics:

Socialstatistics rund um Boris Veldhuijzen van Zanten war Anfangs unser größter Mitbewerber und auch anfänglich immer einen Ticken schneller als wir, aber dann haben wir nach sehr kurzer Zeit die Kurve bekommen und ich denke wir heben uns nun deutlich ab von Ihm. Zum Beispiel gibt es bei Socialstatistics keine Möglichkeit der Länderdifferenzierung, ein Feature, welche auch intensiv von den Usern benutzt wird.

3. Im Gegensatz zu anderen Plattformen müssen Google+ Seiten selbst den Eintrag beantragen. Was ist der Grund dafür?

Statistiken bei CircleCountWir erfassen im Hintergrund auch automatisiert Profile und Seiten auf CircleCount. Diese müssen nicht unbedingt manuell eingetragen worden sein, jedoch ist es bei einem manuellen Eintrag so, dass die Follower-Zahlen ab diesen Zeitpunkt täglich abgerufen werden. Für die Profile ist dies kein größeres Problem, denn man gibt lediglich seine Google ID an.

Bei den Seiten, und zwar nur bei “Deinen Seiten” im persönlichen Bereich, haben wir noch eine Besonderheit, nämlich die Authentifizierung über einen Beitrag in Google+. Da wir über die API keine Möglichkeit haben festzustellen, wem bzw. zu wem eine Seite gehört, haben wir uns für diesen Weg entschieden.

Es ist mit etwas Aufwand verbunden, aber dadurch, dass man lediglich einen Text mit einer zufälligen Zahlenfolge (die man auf der Seite dann sieht) posten muss, kann unser Verfahren sicherstellen, dass die Zuordnung einer Seite zu einem Profil nicht öffentlich erkennbar ist.  Somit bewahren wir die Anonymität, die auch vermutlich der Grund ist, warum diese Information über die API nicht abrufbar ist.  Der genaue Ablauf ist auf http://de.circlecount.com/mypages/ noch einmal im Detail beschrieben.

4. Welche Möglichkeiten bietet CircleCount für Unternehmen?

Specials bei CircleCountEine Menge! 😉

CircleCount bietet Soziale Statistiken über Google+ User und Pages an. Für Unternehmen bieten sich mit unseren Tools und Features nun einige Möglichkeiten diese Statistiken zu nutzen, um ihre Position, ihren Rang und andere User auszuwerten.

Hier einige Beispiele:

  • Unser “Your Map” Feature, welches nach dem Login zur Verfügung steht und welches es jeder Person oder eben jedem Unternehmen ermöglicht zu verfolgen, wo auf der Welt seine Follower sich befinden. Dies macht z.B. Sinn um die Zielgruppe weiter zu reduzieren, zu erkennen, wo die Marke besonderen Anklang findet oder vielleicht auf welche kulturellen Unterschiede man weiter eingehen sollte.
  • Unser “A versus B” Feature, dass eigentlich eher zum Spaß gedacht war und auch daraufhin entstanden ist, dass viele User sich mit anderen verglichen haben. Dies macht aber auch wirtschaftlich Sinn, da man somit leicht sich selbst mit der Konkurrenz vergleichen kann und damit den potenziellen Einfluss gegenüber den Mitbewerbern auf dem sozialen Netzwerk Google+ absehen kann. Auch der Verlauf dieser Entwicklung ist interessant, da man vielleicht große Zuwächse mit bestimmten Ereignissen oder Events in der Branche in Zusammenhang bringen kann.
  • Unser “Your Ranking” Feature, womit man sein ganz eigenes Rangking nach den unterschiedlichsten Kriterien erstellen kann. Mit diesem Feature können Unternehmen z.B. unbekanntere Leute mit hohem Einfluss ausfindig machen und für sich gewinnen, um so ihren Einfluss zu steigern.

 5. Welches Ziel verfolgt ihr mit “The Cream of the Crop”?

Cream of the Crop bei CircleCount Tina GallinaroDer erste Teil der Bezeichnung  “Cream of the Crop” ist angelehnt an den Ausdruck “Crème de la Crème”, der euch bestimmt etwas sagt und so viel bedeutet, wie das beste vom besten. Der zweite Teil bedeutet ja “Ernte” und ist eine kleine Metapher an unsere tägliche “Ernte”, also das ernten von neuen Profilen.

Unsere Kriterien, um in die Cream of the Crop mit aufgenommen zu werden sind:

  1. Man muss weniger als 10.000 Follower haben
  2. Mehr als 10 +1er oder weitergeteilte Post unter den letzten 20 Posts im Mittel

Dies beides noch einmal kurz erläutert, gibt dann unserem Ansatz den Sinn, dass wir mit Cream of the Crop täglich interessante Personen vorstellen wollen, die viele +1 bekommen und häufig weitergeteilt werden, also offensichtlich etwas Interessantes mitzuteilen haben. Das Ganze aber unter der Bedingung, dass sie keine 100.000ende Follower haben und somit fast ganz und gar unnahbar werden.

6. Nils Tschampel, Du bist ja jetzt neu im Team. Erzähle über Dich, und was Deine Aufgaben bei CircleCount sind.

Ganz neu bin ja nun nicht, denn ich kenne die Jungs und Mädels ja schon von anderen Projekten von Everygain, denn CircleCount ist ja nicht unser Erstes.

Also mein Name ist Nils Tschampel und ich bin wohl mit Abstand der jüngste bei uns, denn ich stecke momentan noch im Studium. Ich habe ein Jahr in Vancouver, Kanada gelebt, dann die Schule beendet und danach 3 Monate in Sevilla, Spanien verbracht um des spanischen mächtig zu werden. Seitdem studiere ich nun voller Elan Wirtschaftswissenschaften, mal schauen wie lange das noch anhält. 😛

Gekommen bin ich zu CirlceCount über vorausgegangene Projekt, wobei hier wohl FocusOnSurf (www.focusonsurf.com) die treibende Kraft war. Es macht einfach wirklich spaß mit an diesen Internet-Projekten zu arbeiten und zu sehen, wie sie wachsen.

Meine Aufgaben werden überwiegend folgende sein: Interviews geben, an Hangouts teilnehmen und mit liebevollem Marketing die Sichtweise von CircleCount zu beeinflussen. Also macht euch darauf gefasst, dass wir in Zukunft öfter im Internet auftauchen – das CircleCount Team steht auf alle Fälle 100% hinter mir!

7. Gibt es noch etwas was Du uns mitteilen möchtet?

 Erstmal natürlich vielen Dank für die Möglichkeit dieses Interviews. Ich hoffe eure Fragen konnten zur genüge beantwortet werden 😉

Weiterhin möchten wir euch natürlich für euer Interesse an CircleCount danken, denn auch nur durch viele Anstöße unserer super Community konnten wir viele Ideen umsetzen.  Und bleibt natürlich immer schön dran, denn wir haben für die nächste Zeit noch das ein oder andere Schmankerl für euch.

Danke Dir Nils für die Beantwortung der Fragen. Wir wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Last updated by at .